körpertherapie

Somatic Experiencing ist eine Methode zur Bewältigung traumatischer Ereignisse wie Gewalterfahrungen, starke Vernachlässigung in der Kindheit, Verlusterfahrungen, Unfälle, schwere Erkrankungen, Durchgangssyndrom nach Operationen etc.

 

Der natürliche Schock, der in Ausnahmesituationen helfen kann, die kompetente Selbsthilfe zu erhalten, weil er Schmerzen und Realitätswahrnehmung weitestgehend ausschaltet, wird bei einem Trauma zu einer Schockstarre, die handlungsunfähig macht. Die natürliche Selbstregulierung des Nervensystems ist blockiert, der Sympathikus, der anhaltende Gefahr simuliert, ist daueraktiviert und nicht mehr in Balance mit dem Parasympathikus, welcher nicht mehr für Entspannung und Entlastung sorgen kann. Der Körper bleibt in Alarmbereitschaft, obwohl die Gefahr vorüber ist, und spult weiterhin automatisch das Notprogramm von Kampf, Flucht oder Totstellen (Starre) ab. 

 

Somatic Experiencing mit Hypnose dient als nonverbale Kommunikation mit dem Körpergedächtnis, damit das Nervensystem die während des Traumas blockierten Energien auf behutsame und gesunde Weise entladen kann und das Trauma dadurch seinen Schrecken verliert.