traumata bewältigen

Wenn die üblichen Lebensbewältigungsstrategien versagen und plötzlich „nichts mehr geht“, es also zu einer akuten Krise kommt, kann ein früher erlebtes, aber bisher verdrängtes Trauma die Ursache sein.

In diesem Fall hilft Hypnose bei einer möglichst raschen Beseitigung von akuten Symptomen wie Angst, Schlaflosigkeit und Depression und bei der möglichst schnellen Wiederherstellung eines Allgemeinzustandes, in dem der Betroffene seinen Alltag wieder bewältigen kann.

 

Mit einfühlsamen Gesprächen und behutsamen Trancen kann so eine Verschlimmerung der Situation abgewendet und unmittelbare Entlastung und Erleichterung gewährleistet werden. Für Menschen in akuten Krisensituationen ist es fast immer hilfreich und sinnvoll, darüber sprechen zu können und in weiterer Folge kann danach in einem längeren Prozess der Zugang zu den eigenen Bewältigungsmöglichkeiten und Ressourcen wiederhergestellt werden.


Lesen Sie mehr unter:
Therapie einzelner Ich-Anteile (Ego-States)

Somatic Experiencing (Körper-Therapie)

Spirituelle Hypnose (moderne Alltags-Spiritualität ohne Esoterik und Magie)

Rückführungs- oder Regressionstherapie (in kindliche oder embryonale Bewusstseinszustände)

Weisheitstherapie (gegen die Verbitterung)